Budoka Höntrop e.V.

Wir sind der Budoka Höntrop e.V.
Gemäß unserem Motto "Judo für Jeden" bieten wir in WattenscheidWeitmar und Höntrop (Preins Feld, Kirchschule) Judo für Jung und Alt an.

Jeder kann völlig unverbindlich und kostenlos zu einem Probetraining zu uns kommen. Dazu einfach mit Sportzeug an einem unserer Trainingszeiten teilnehmen.

FSJ Projekt Film

Judo Grand Prix in Düsseldorf

Geschrieben von Hannah Dißelbeck am . Veröffentlicht in News

An diesem Wochenende (vom 21.02-23.02.14) fand der Judo Grand Prix in Düsseldorf statt. Da so eine große Judoveranstaltung mit internationaler Teilnahme nur selten so nah ist, sind wir (Kathi, Lars, Luca und Hannah)  gemeinsam nach Düsseldorf gefahren. Die Kämpfe der Vorrunde starteten um 11Uhr. Wir konnten einige spannende Kämpfe sehen und die tolle Atmosphäre genießen. Besonders gut war die Stimmung natürlich während der deutschen Kämpfe. Von den 15 deutschen Teilnehmern in den vier Gewichtsklassen (Frauen -63kg und -70kg, Männer -73kg und -81kg) konnten sich Sven Maresch (-81kg) und Alexander Wieczerzak (-81kg) eine Medaille sichern. Sie trafen im Halbfinale aufeinander. Sven Maresch gewann, verlor dann aber das Finale. Alexander Wieczerzak wurde Dritter.

Doch nicht nur die Stimmung bei den Kämpfen der Deutschen war super. Auch die Japaner waren mit ca 25 Leuten Vorort und sorgten mit ihren schönen Anfeuerungsrufen für eine gute Stimmung.

Insgesamt war der Tag super und wir kamen Abends nach den schönen Kämpfen und der tollen Atmosphäre glücklich gegen 20.30Uhr Zuhause an. Alle waren der Ansicht, dass diese Aktion unbedingt wiederholt werden muss.

Mitarbeiter-Fortbildung zu Kampfesspielen mit Josef Riederle am 23.2.2014

Geschrieben von Alicja Ligon, Jan Haase am . Veröffentlicht in News

IMG_7981Am heutigen Sonntag fand beim Budoka Höntrop eine Mitarbeiter-Fortbildung Kampfesspiele mit Josef Riederle statt. Bilder unter "weiterlesen" oder in der Galerie.

Am 23.02.2014 fand beim Budoka Höntrop eine Mitarbeiter-Fortbildung Kampfesspiele mit Josef Riederle und Peter Hebeisen statt. Zahlreiche Mitarbeiter aber auch einige interessierte Eltern nahmen teil. Im ersten Teil der siebenstündigen Fortbildung durften die Teilnehmer selbst aktiv werden. Mit Hilfe von simplen Spielen die nur wenige Regeln mit sich brachten und keine Einleitung erforderten, konnten die Teilnehmer ganz schnell selbst Regeln für den ganzen Tag benennen. Nach einer kleinen Pause durften die Teilnehmer in ca. 90 Minuten erfahren wie die tägliche Praxis von Josef Riederle und Peter Hebeisen aussieht. Kleine Aufwärmspiele wurden gemacht. Danach folgte ein Bewegungsspiel. Dann das Ritual. Hierzu traten sich jeweils zwei Teilnehmer gegenüber und nahmen sich mit allen Sinnen wahr. In der nächsten Phase, die dazu diente Selbst- und Gruppenkontakt herzustellen, gab es wieder ein paar Spiele bei denen die Teilnehmer sich manchmal lächerlich vorkamen, manchmal über sich hinauswuchsen und den anderen Teilnehmern sehr nahe kamen. Es folgte das Kampf orientierte Spiel, wobei der Ausdruck Kampf für kraftvoll, dynamischen Körperkontakt steht. Mit festen Regeln, gegenseitigen Respekt und Fairness kämpften die Teilnehmer miteinander und kamen ordentlich zum schwitzen bei minimaler Körperbewegung. Nach dem Kampf konnte man die Eindrücke mit seinem Partner austauschen. Die Gruppenenergie wurde spürbar. Zur Abkühlung saßen alle im Kreis und sprachen über ihre Eindrücke. Anschließend folgte nochmal das Ritual und der Schlusspunkt. Im zweiten Teil der Fortbildung haben Josef Riederle, Peter Hebeisen und die Teilnehmer den aktiven Teil besprochen und reflektiert. Die Mitarbeiter hatten sofort Ideen wie sie das neu erlernte in ihr Training einbeziehen können. Ein sehr schöner Austausch fand statt. Am Ende des Tages waren sich alle einig, dass sie an diesem Tag viel gelernt haben, auch über sich selbst.

 

Kampfesspiele - Gewaltprävention mit Jungen (PDF)

Kampf es Spiele + Warum (PDF)

Judo live im Internet

Geschrieben von Eva am . Veröffentlicht in News

DJB startet eigenes Web-TV-Angebot

Pünktlich zum Judo-Grand-Prix 2014 in Düsseldorf startet der Deutsche Judo-Bund (DJB) ein eigenes Web-TV-Angebot. Auf www.judo-live.tv können Judo-Fans alle Kämpfe des diesjährigen Grand-Prix live mitverfolgen. Drei Tage, drei Matten, alles LIVE und in Top-Bildqualität.

Gemeinsam mit der DOSB-Tochter "DOSB New Media GmbH", die bereits Partner und Betreiber mehrerer Web-TV-Plattformen wie zum Beispiel splink.tv ist, will der DJB in diesem Jahr seine Online-Live- und Videopräsenz ausbauen.

"Es ist wichtig, dass wir einen weiteren Schritt im Bereich Online- und Bewegtbild gehen und unseren Fans die Möglichkeit bieten, ihren Sport jederzeit und überall einfach verfolgen zu können. Judo-live.tv ist natürlich nicht nur zuhause oder im Büro, sondern auch mobil auf dem Tablet sowie auf dem Smartphone abrufbar", sagt DJB-Geschäftsführer Reinhard Nimz.

Björn Beinhauer, Projektleiter Multimedia bei der "DOSB New Media", ergänzt: "Der Deutsche Judo-Bund folgt damit einem bedeutenden Trend und wartet nicht auf den großen TV-Sender oder sonstige Anbieter."

Neben dem Judo-Grand-Prix in Düsseldorf sollen in den kommenden Monaten weitere nationale und internationale Events auf der verbandseigenen Plattform übertragen werden.

Vom 21. bis 23. Februar 2014 ist die Mitsubishi Electric HALLE in Düsseldorf zum fünften Mal Schauplatz des Judo-Grand-Prix. Der Deutsche Judo-Bund erwartet wieder Top-Athleten aus aller Welt zum größten Judo-Event in Deutschland.

Quelle: www.nwjv.de

Mitarbeiter-Fortbildung zu Kampfesspielen mit Josef Riederle am 23.02. beim Budoka Höntrop

Geschrieben von Eva am . Veröffentlicht in News

Unter dem Begriff Kampfesspiele hat Josef Riederle ein Konzept, sozialpädagogisch mit (schwierigen) Jungen und jungen Männern zu arbeiten, entwickelt und unter gleichnamigem Titel veröffentlicht. Dabei geht es unter anderem darum, die Jungen mit Hilfe von Kampfspielen und einer speziellen Art des Umgangs mit ihnen darin zu fördern, ihre psychosozialen Ressourcen zu entwickeln. Dieses Konzept vermittelt Riederle in seinem Institut Kraftprotz und in der Akademie Villigst sowie in externen Fortbildungen interessierten Sozialpädagogen, Erziehern, Lehrern und Trainern. Am Sonntag, den 23.02.2014, ist Josef Riederle von 10.00 - 17.00 Uhr mit einer Tagesfortbildung zu Gast beim Budoka Höntrop. Die Veranstaltung richtet sich an Übungsleiter/innen und Gruppenhelfer/innen und an alle pädagogisch, sonderpädagogisch, sozialpädagogisch und erzieherisch arbeitenden Judoka, die offen für einen sehr speziellen, aber erfolgreichen sozialpädagogischen Ansatz sind. Nähere Informationen sind bei Eva & Sebastian erhältlich. An der Fortbildung Interessente melden sich bitte umgehend bei Eva & Sebastian an.

Sebastian Strack: 0163/3373500
Eva Strack: 0176/21710030
Budoka Höntrop e.V.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Halle der Kirchschule Höntrop, In der Hönnebecke 82, Nähe S-Bahnhof Höntrop (Wattenscheid- Bochum)

Budoka Höntrop e.V.

"Judo für Jeden"

...das sind wir alle!