Budoka Höntrop e.V.

Wir sind der Budoka Höntrop e.V.
Gemäß unserem Motto "Judo für Jeden" bieten wir in WattenscheidWeitmar und Höntrop (Preins Feld, Kirchschule) Judo für Jung und Alt an.

Jeder kann völlig unverbindlich und kostenlos zu einem Probetraining zu uns kommen. Dazu einfach mit Sportzeug an einem unserer Trainingszeiten teilnehmen.

Viele Debütant*innen und spannende Kämpfe beim Erik Phillip Gedächtnisturnier

Geschrieben von Hannah Dißelbeck am . Veröffentlicht in News

Heute, am 18.11.2017 fand das alljährliche Erik Phillip Gedächtnisturnier beim PSV Bochum statt. Gekämpft wurde in gewichtsnahen Pools und es durften alle Kinder ab Weißgurt starten. Es war also ein optimales Turnier für Einsteiger*innen. In der U9 starteten für den Budoka Höntrop vier Judoka, drei davon waren das erste Mal bei einem Turnier. Lena konnte bei ihrem Debüt leider nicht gewinnen. Den ersten Kampf verlor sie knapp durch Kampfrichterentscheid, den zweiten im Haltegriffe. Bei beiden Kämpfen zeigte sie jedoch eine starke Leistung und belegte den dritten Platz. Dies gelang auch Jan und Noemi. Beide kämpften jeweils dreimal, verloren die ersten beiden Kämpfe und gewannen zum Abschluss einmal. Ziggy unterlag trotz gutem Einsatz dreimal deutlich älteren und erfahreneren Kindern, belegte aber ebenfalls den dritten Platz.

In der U12 hatten wir sieben Starter*innen. Anna und Natasia kämpften in der selben  Gewichtsklasse. Anna konnte einmal gewinnen und wurde Dritte, Natasia gewann zweimal und wurde Zweite. Auch Jonas, Samuel B. und Samuel P. waren im gleichen Gewichtspool. Jonas besiegte seine Mannschaftskollegen und unterlag dem  später Erstplatzierten sehr knapp. Samuel B. und Samuel P. wurden Dritte. Armin konnte von seinen drei Kämpfen einen für sich entscheiden. Leif war ebenfalls Debütant und zeigte trotz drei verlorener Kämpfe, dass er schon viel beim Training gelernt hat.

In der u15 wurde das Teilnehmerfeld dünner. Jakob hatte bis -68kg nur einen Kampf, den er verlor. Später kämpfte er noch einen Freundschaftskampf, den er gewann. Betreut wurde das Turnier von Kathi und Hannah Alles in allem also ein sehr schönes und erfolgreiches Turnier, das vielen Kindern zum Jahresabschluss mal einen Einblick in die Wettkämpfe beim Judo gab. Wir hoffen auf ein baldiges Wiedersehen bei den nächsten Turnieren.

gelungener Lehrgang zum BoT U17 mit Olaf Schmidt

Geschrieben von Volker Gößling am . Veröffentlicht in News

Die Sporthalle Im Sportpark ist für die 25. Auflage des Mario-Kwiat-Gedächtnisturniers, des Bundessichtungsturniers U17m, vorbereitet. Auf der Judomatte mit 5 Wettkampfflächen fand der traditionelle Techniklehrgang am Abend vor dem BoT U17m statt. Wie im Vorjahr wurde er von Olaf Schmidt aus Leipzig geleitet. Unter seiner kompetenten Anleitung trainierten die Teilnehmer Feinheiten aus der Grundkampfkonzeption.

Quelle:www.dsc-judo.de

Bezirksliga-Team erkämpft Unentschieden

Geschrieben von Volker Gößling am . Veröffentlicht in News

In Iserlohn fand der 2. Kampftag der Bezirksliga statt. Gegen Kodokan Olsberg erkämpfte sich das DSC-Team nach 2:3-Zwischenstand ein 5:5-Unentschieden. Evergreen Andre Planko (+90 kg) und Thorben Sauer (-66 kg) siegten in beiden Durchgängen, und Maik Steppeler (-90 kg) sicherte mit seinem Sieg im letzten Kampf das Unentschieden. In der zweiten Begegnung gegen Gastgeber TuS Iserlohn musste sich das DSC-Team bei 2 Siegpunkten durch Eike Liese mit 2:8 geschlagen geben. Leider ohne Erfolgserlebnis blieb heute Sascha Ilhard. Fotos werden in Kürze in der Bildergalerie zu sehen sein, alle Ergebnisse, die Wettkampfliste und die Tabelle auf der NWJV-Homepage
Der dritte und letzte Bezirksliga-Kampftag findet am Samstag, dem 02.12.2017, in Dortmund statt (Abfahrt 12.00 Uhr) 

Quelle: www.dsc-judo.de

Auf die Bäume, fertig, losklettern!

Geschrieben von Isabell Thal und Hannah Dißelbeck am . Veröffentlicht in News

Nach dem Frühstück stand der große Ausflug in den Kletterpark nach Dorsten an. Doch erstmal machten wir die Rheinlandbuslinie unsicher, als wir mit mehr als 30 Leuten nach einem kleinen Spaziergang zur Haltestelle den Bus stürmten. In Dorsten angekommen begrüßte uns Horst (Leiter des Kletterparks) und rüstete uns mit Klettergeschirr aus. Nach dem Absolvieren des Trainingsparcours wäre der Ausflug beinahe ins Wasser gefallen. Nicht weil die Teilnehmer*innen den Parcours nicht meisterten, sondern weil es anfing aus Eimern zu schütten. Doch das Schicksal meinte es gut mit uns und schickte nach etwa einer halben Stunde die Sonne zurück. In der Zwischenzeit konnten sich die Kinder mit Lunchpaketen stärken.

Anschließend wurde eifrig weitergeklettert. Dabei ging es hoch hinaus und Horst sagte: „Wer da keine Angst hat, ist verrückt!“. Doch die Kinder kletterten getreu dem Motto unseres Betreuers Reinhardt: „Ängste sind da um überwunden zu werden!“

Alle Kinder hatten sehr viel Spaß und kamen am späten Nachmittag erschöpft aber glücklich in der Unterkunft an. Doch viel Zeit zum Ausruhen hatten sie nicht, denn die große Sportgala stand auf dem Programm. Ein entsprechendes Outfit war natürlich Pflicht. Im Rahmen der Gala wurden nicht nur die  besten Olympia- und Märchen-Expert*innen, sowie Dungeon-Teamplayer ausgezeichnet, sondern auch die individuellen Fähigkeiten jedes einzelnen Kindes. Müde gingen alle ins Bett, um am nächsten Tag fit für das Kofferpacken und die anschließende Heimfahrt zu sein.

Budoka Höntrop e.V.

"Judo für Jeden"

...das sind wir alle!